Ein Gebäudemodell

BIM

Ortsverbandsgebäude für das Technische Hilfswerk Kaltenkirchen

In Kaltenkirchen entsteht ein neues Ortsverbandsgebäude und eine KFZ-Halle für das Technische Hilfswerk (THW). Das zweigeschossige Gebäude wird über Umkleideräume, Nassbereiche und Technikräume verfügen sowie über einen Werk- und Übungsraum mit einem direkten Zugang zum Vorplatz, um Übungen anschaulich und realitätsnah abhalten zu können. Im Obergeschoss werden Büros, Funk-, Schulungs- und Aufenthaltsräume eingerichtet. Auf den neun Stellplätzen kann modernstes Fahrzeugequipment bis zu einer Länge von 18 Metern untergebracht werden. Außerdem entsteht eine Arbeitsgrube, ein Waschplatz und genug Lagerfläche für Gefahrstoffe und Ausrüstung.

Mit diesem Pilotprojekt wollen wir die BIM-Methodik in unserem Geschäftsbereich Bundesbau erproben. Es eignet sich dafür besonders gut, weil es sich um einen Neubau mit einer durchschnittlichen Größe und Komplexität handelt. Bauherr ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA).

Planungsbeginn war im Februar 2018, der Baubeginn ist für 2022 geplant und die Fertigstellung für 2024. Bei dem Neubau werden nachhaltige Aspekte besonders berücksichtigt. Er wird sinngemäß nach dem Silberstandard des Bewertungssystems nachhaltiges Bauen (BNB) errichtet. Für die Eigenstromversorgung wird die Liegenschaft mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, die auf dem Gründach der KFZ-Halle errichtet wird.

Baukosten
geschätzt ca. 4 Millionen Euro
Nutzfläche
758 Quadratmeter
Geschosse
2