Gebäudevisualisierung der Polizeidirektion Eutin
Mit Blick in die Natur wird die Mittagspause im neuen Wirtschaftsgebäude mit seiner luftigen Fassade zu einem gastronomischen Erlebnis. © Schmieder.Dau.Architekten

01.09.2021

Richtfest: PD AFB Eutin erhält ein neues Wirtschaftsgebäude

Rund zehn Monate nach der Grundsteinlegung steht der Rohbau für das neue Wirtschaftsgebäude der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei (PD AFB) Eutin. Ab Herbst 2022 sollen in dem Neubau mit Großküche und Cafeteria täglich bis zu 1.200 Polizistinnen und Polizisten verpflegt werden. Dafür investiert das Land Schleswig-Holstein rund 16,6 Millionen Euro in das Wirtschaftsgebäude, das unter der Leitung der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) entsteht. Zusammen mit den Handwerkern feierten heute (1. September 2021) Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack, Finanz-Staatssekretärin Silke Torp, GMSH-Geschäftsführer Frank Eisoldt und der Leiter der Fachausbildung für Aus- und Fortbildung an der PD AFB Eutin, Arne Dunka, das Richtfest. Bis 2028 werden in die bauliche Modernisierung der PD AFB Eutin insgesamt rund 111 Millionen Euro investiert.

„Die Polizistinnen und Polizisten, die hier in Eutin ausgebildet werden, sorgen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten für unsere Sicherheit in Schleswig-Holstein. Deshalb wollen wir ihnen die besten Rahmenbedingungen während ihrer Ausbildung ermöglichen. Dafür wird die PD AFB schon seit Jahren fit gemacht für die Zukunft. Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Wirtschaftsgebäude auf diesem Weg jetzt einen wichtigen Schritt weiter voran schreiten können“, erklärt Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack.

„Nachhaltiges Bauen und Bewirtschaften ist der Landesregierung ein zentrales Anliegen. Der Neubau erfüllt nicht nur modernste Anforderungen an die Polizeiausbildung, sondern entspricht mit der geplanten Photovoltaikanlage sowie der Wärmerückgewinnung durch die Lüftungsanlage auch aktuellsten Nachhaltigkeitsstandards“, so Staatssekretärin Silke Torp in ihrer Rede. Zudem hob Torp die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Polizei und Steuerfahndung hervor: „Durch die Kooperation beim Vollzug von Durchsuchungsmaßnahmen sowie bei der Ausbildung von Nachwuchskräften der Steuerfahndung hier in Eutin sind wir im Land hervorragend aufgestellt. Die bauliche Weiterentwicklung dieser Liegenschaft stärkt damit auch unsere Steuerfahndung. Dafür sage ich herzlichen Dank.“

Die GMSH baut seit 2017 auf dem Gelände der PD AFB Eutin und hat unter anderem bereits das Einsatztrainingszentrum und ein IT-Schulungsgebäude errichtet sowie diverse Sanierungen durchgeführt.

„Das neue Wirtschaftsgebäude ist ein architektonisches Statement. Seine geschwungene, lichtdurchflutete Fassade wird den neuen Platz mit einem kreisrunden Aula- und Schulungsgebäude wie eine schützende Hand einfassen. Die Räume sind hell und luftig und auch außerhalb der Essenszeiten flexibel nutzbar“, sagte GMSH-Geschäftsführer Frank Eisoldt und ergänzt: „In spannender Form vereint der Neubau Funktion und Architektur und bietet Raum für vielfältige Aufenthaltsmöglichkeiten und Kommunikationsanlässe.“

„Das heutige Richtfest ist für uns als Behörde, aber auch aus einem anderen Grund ein sehr freudiges Ereignis, denn es ist ein großer Schritt auf dem Weg weg von der Kaserne der 1950er Jahre hin zu einem modernen Aus- und Fortbildungsstandort mit Campus-Charakter“, sagte Arne Dunka von der PD AFB Eutin.

An der Nord-West-Seite des Wirtschaftsgebäudes werden die Großküche und ein Speisesaal mit 300 Sitzplätzen eingerichtet, an der Nord-Ost-Seite eine Cafeteria mit 70 Sitzplätzen. Die Küche wird täglich durchschnittlich 700 Personen versorgen und die Cafeteria 100 Personen. Außerdem erhält der Neubau einen Besprechungsraum, der über eine mobile Trennwand mit Schallschutzfunktion verfügt und der bei Großveranstaltungen zusammen mit den Speisesälen, dem Foyer und dem Garderobenbereich als eine zusammenhängende Fläche genutzt werden kann. Darüber hinaus erhält das Wirtschaftsgebäude Duschen, Umkleiden und WCs sowie eine großzügige Garderobe für die Taschen und Ausrüstung der Auszubildenden. Auf dem Dach wird eine Photovoltaikanlage aufgestellt. Der Neubau ist notwendig, weil das alte Wirtschaftsgebäude nicht mehr wirtschaftlich saniert werden kann.

 

Angaben zum Gebäude
  • Bauherr: Land Schleswig-Holstein
  • Bauherrenvertretung: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR
  • Gesamtkosten: ca. 16,6 Millionen Euro
  • Baubeginn: Sommer 2020
  • Fertigstellung: voraussichtlich Herbst 2022
  • Nutzfläche: 2.260 Quadratmeter
  • Gesamtabmessung: ca. 87 x 39 Meter
  • Anzahl der Geschosse: eins

 

Pressekontakt:

Tina Hamer
PD AFB Eutin
Telefon: 04521 81215
E-Mail: sb11.eutin.pdafb[at]polizei.landsh.de

v. l. n. r.: Christian Schmieder, Frank Eisoldt, Dr. Silke Torp, Arne Dunka, Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ihr Kontakt

Barbara Müller

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Küterstraße 30
24103 Kiel