Das viergeschossige Bibliothekarische Lernzentrum wird Ausdruck von Offenheit und Kommunikation.

20.06.2022

Richtfest für das neue Zentrum der FH Kiel gefeiert

Die Fachhochschule (FH) Kiel erhält ein Bibliothekarisches Lernzentrum. Das viergeschossige Gebäude entsteht unter der Leitung der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) und fungiert zukünftig als neues Zentrum auf dem Campus. Das Bibliothekarische Lernzentrum wird sämtliche Medienbestände der FH Kiel aufnehmen und vor allem Studierenden Arbeitsplätze fürs Lernen bieten. Die Hochschule investiert rund 27,4 Millionen Euro in den Neubau, der voraussichtlich Ende 2023 fertiggestellt wird. Das Land investiert weitere 4,1 Millionen Euro, sodass sich die Gesamtkosten für den Neubau auf 31,5 Millionen Euro belaufen. Zusammen mit den Handwerkern feierten heute (21. Juni 2022) GMSH, FH Kiel und Wissenschaftsministerium das Richtfest. An der Feierlichkeit nahmen unter anderem Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Oliver Grundei, GMSH-Geschäftsführer Frank Eisoldt, FH-Präsident Björn Christensen und FH-Kanzler Klaus-Michael Heinze teil sowie Diana Haderup, die Leiterin der Zentralbibliothek, und Dr. Christiane Metzger, die Leiterin des Zentrums für Lernen und Lehrentwicklung.

Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Oliver Grundei sagte beim Richtfest: „Die Fachhochschule Kiel erhält mit dem neuen Lernzentrum eine Bibliothek, die alles bereithält, was moderne Bibliotheken ausmacht: eine zeitgemäße IT-Infrastruktur, flexible Kommunikations- und Projektarbeitsflächen sowie endlich genügend studentische Arbeitsplätze. Wir bedanken uns als Land, dass die Hochschule diese Baumaßnahme aus Eigenmitteln ermöglicht hat. So können wir an anderer Stelle in einen Neubau für die Studiengänge Bauingenieure und Architektur investieren.

GMSH-Geschäftsführer Frank Eisoldt sagte:

„Der Neubau des Bibliothekarischen Lernzentrums an der FH Kiel schafft einen attraktiven Lern- und Begegnungsort für Studierende auf dem Campus. Die Architektur des kompakten Gebäudekörpers zeichnet sich durch Transparenz und Offenheit aus und erfüllt gleichzeitig alle Voraussetzungen für die Umstellung auf einen klimaneutralen Betrieb.“

Björn Christensen, Präsident der Fachhochschule Kiel: „Herzlichen Dank an die GMSH für die gute Zusammenarbeit bei diesem großen und wichtigen Bauvorhaben auf unserem nördlichen Campus. Nach coronabedingten Verzögerungen kann das Bibliothekarische Lernzentrum 2024 endlich seinen Betrieb aufnehmen, worauf wir uns sehr freuen. Das nächste Großprojekt, das wir mit der GMSH planen und realisieren, kündigt sich auch schon an: die Grundsteinlegung des Gebäudes für die Studiengänge Bauingenieurwesen und Architektur.“

Bibliotheksleiterin Diana Haderup freut sich, mit dem Bibliothekarischen Lernzentrum die Zentralbibliothek und ihre Services weiter entwickeln zu können: „Der Neubau bietet Nutzerinnen und Nutzern nicht nur die Möglichkeit, die meisten Bücher der Zentralbibliothek direkt am Regal zu beziehen. Es beherbergt auch neueste Technik und eröffnet Raum für Kreativität und neue Veranstaltungsformate. Ganz im Sinne der Idee der Bibliothek als Drittem Ort werden die Bibliotheksräume zum Lern- und Begegnungsort mit höchster Aufenthaltsqualität – einem lebendigen Ort, der die Kommunikation und den Austausch untereinander ebenso fördert wie die Möglichkeit der eigenständigen Arbeit in Wohlfühlatmosphäre.“

Dr. Christiane Metzger, Leiterin des Zentrums für Lernen und Lehrentwicklung der Fachhochschule Kiel: „Das Lernzentrum ermöglicht viele neue Spielräume. Es werden endlich in größerer Zahl Arbeitsplätze für Studierende vorhanden sein, die für das Selbststudium genutzt werden können, für die Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen, für Bibliotheksrecherchen und für Gruppenarbeiten. So können Zeiten zwischen Lehrveranstaltungen sinnvoll genutzt und die Aufenthaltsqualität auf dem Campus verbessert werden. Für Lehrende bieten die Angebote des Zentrums für Lernen und Lehrentwicklung sowie der Zentralbibliothek Anknüpfungspunkte für kollegialen Austausch, Wissenstransfer und Weiterbildung, so dass auch für sie das Lernzentrum ein Ort der Begegnung wird.“

Das Bibliothekarische Lernzentrum verfügt über einen quadratischen 40 mal 40 Meter großen Grundriss. Im vollverglasten, transparenten Erdgeschoss entstehen unter anderem eine Cafeteria und ein Sitzungssaal für den Senat. In den drei Obergeschossen werden die Bibliothek und das Lernzentrum eingerichtet mit Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen sowie mit PC- und Leseplätzen für die Studierenden. In der Mitte des Gebäudes liegt ein offen gestaltetes Atrium, das alle Geschosse miteinander verbindet und deren breit angelegte Treppe, zu Sitzflächen erweitert, zum Begegnungsort wird. Den Abschluss des Gebäudes bildet ein Flachdach mit Dachbegrünung für die Unterstützung der Biodiversität auf dem Campus.

 

Angaben zur Baumaßnahme:

Bauherr: Land Schleswig-Holstein
Bauherrenvertretung: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR
Architekt: Burckhardt+Partner, Berlin
Gesamtkosten: 31,5 Millionen Euro
Baubeginn: Juli 2019
Fertigstellung: voraussichtlich Ende 2023
Anzahl der Geschosse: vier
Bruttogrundfläche: ca. 7.900 Quadratmeter
Bruttorauminhalt: ca. 34.250 Kubikmeter

Ihr Kontakt

Barbara Müller

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Küterstraße 30
24103 Kiel