23.07.2021

Moderne Forschungsumgebung für die Agrar- und Ernährungswissenschaften der Christian-Albrechts-Universität

50-Millionen-Euro-Projekt startet mit IMPULS und Generalunternehmer

Auf dem Campus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) entsteht ein Laborneubau für die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät in direkter Nachbarschaft zum Anger-Gelände und zu den Gewächshäusern der Fakultät. Die Baukosten in Höhe von 50 Millionen Euro werden über das Infrastrukturprogramm IMPULS des Landes finanziert. Angesichts der Dynamik bei der Sanierung und Modernisierung der Landesinfrastruktur hat das Land sich entschieden, die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) bei der Umsetzung durch eine Öffentlich-Private-Partnerschaft (ÖPP) zu unterstützen. Die Ausschreibung dieser Leistung hatte die GMSH durchgeführt, den Zuschlag hat nun die VINCI Facilities Solutions GmbH (VFS) erhalten. Bei dem Projekt handelt es sich um einen Generalunternehmervertrag mit Festpreis und anschließendem langfristigen Wartungsvertrag. Mit diesem Verfahren werden die staatliche Finanzierung und die private Umsetzung von Bau und Betrieb miteinander verbunden. „Mit dieser Baumaßnahme leisten wir einen weiteren Beitrag zur Zukunftssicherheit und Exzellenz der CAU“, so GMSH-Geschäftsführer Frank Eisoldt. Die Planungen für die Baumaßnahme beginnen sofort. Nach der Übergabe des Neubaus übernimmt die VFS ab 1. April 2024 für 25 Jahre die Bewirtschaftung, danach wird das Gebäude von der Universität weiterbetrieben. Finanzministerin Monika Heinold sagte:

IMPULS bewegt das Land. Mit rund 50 Millionen Euro soll ein top moderner Neubau für die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät der CAU nach aktuellsten Nachhaltigkeitsstandards entstehen. Die Agrarwende ist ein wichtiger Baustein bei der Bekämpfung der Klimakrise. Mit dem Neubau stärken wir die wissenschaftliche Expertise vor Ort und machen unser Land fit für die Zukunft.

Wissenschaftsministerin Karin Prien ergänzte: „Die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät ist an allen vier Forschungsschwerpunkten der CAU beteiligt und entwickelt sich im Bereich nachhaltiger Landnutzung und ländlicher Entwicklung zu einer national und international sichtbaren Top-Forschungseinrichtung. Ich freue mich daher umso mehr, dass wir als Land mit diesem ÖPP-finanzierten Forschungsgebäude die dringend notwendige hochmoderne Infrastruktur für exzellente Forschung ermöglichen können.“

CAU-Kanzlerin Claudia Ricarda Meyer teilt die Vorfreude auf das neue Gebäude: „Das nachhaltig konzipierte Laborgebäude für die Agrarwissenschaften setzt die bauliche Entwicklung des Anger-Geländes im Herzen des Campus fort. Es wird mit modernen und flexiblen Raumkonzepten den aktuellen und künftigen Anforderungen von exzellenter Forschung und Lehre gerecht.“

Der vier- bis sechsgeschossige Neubau wird zukünftig sechs Arbeitsgruppen der Agrarwissenschaften mit über 100 Mitarbeitenden moderne Forschungslabore und Büros bieten. Dazu gehören das Institut für Phytopathologie, Abteilung Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschutz sowie Abteilung Molekulare Phytopathologie und Biotechnologie; das Institut für Pflanzenanbau und Pflanzenzüchtung, Abteilung Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau sowie Abteilung Acker- und Pflanzenbau; das Institut für Tierernährung und Stoffwechselphysiologie mit zwei Arbeitsgruppen. Die Büros und Labore werden auf rund 4.000 Quadratmetern Nutzfläche so flexibel angelegt, dass die Grundrisse bei geänderten Anforderungen oder neuen Forschungsschwerpunkten leicht angepasst werden können. Zudem werden studentische Arbeitsplätze und Seminar- und Praktikumsräume geschaffen. Auf etwa 1.100 Quadratmetern Nutzfläche werden Büros des Rechenzentrums der CAU eingerichtet. Für den Neubau ist eine Zertifizierung des Bewertungssystems für nachhaltiges Bauen (BNB) in Silber angestrebt.

Über VINCI Energies Building Solutions

VINCI Energies liefert maßgeschneiderte Komplettlösungen auf dem Gebiet der Building Solutions. Unsere Unternehmen erbringen Leistungen in den Bereichen Design & Build, technische Instandhaltung sowie Gebäudemanagement und decken somit den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes ab. VINCI Facilities ist Teil dieses Netzwerks und bietet ihren Kunden das komplette Dienstleistungsportfolio im Facility Management von der konzeptionellen Planung von Bau- und Sanierungsleistungen bis zum Betrieb von Liegenschaften für den öffentlichen Sektor (ÖPP) und für Industriekunden an.
2020: Umsatz: 745 Mio Euro, Mitarbeitende: 4.200, Standorte: 131

Kontakt:

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Claudia Eulitz
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de Internet: www.uni-kiel.de Twitter: www.twitter.com/kieluni
Facebook: www.facebook.com/kieluni Instagram: www.instagram.com/kieluni

Ihr Kontakt

Barbara Müller

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Küterstraße 30
24103 Kiel