Gebäudemanagement Schleswig-Holstein

Aufgabe, Zweck und Ziel

Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) nimmt die staatlichen Bauherren- und Planungsaufgaben für Land und Bund in Schleswig-Holstein wahr. Zudem ist sie zuständig für die Bewirtschaftung der vom Land genutzten Liegenschaften und für die Beschaffung von Material und Leistungen für die Landesbehörden. In dieser umfassenden Ausrichtung bietet sie ihre Leistungen auch sonstigen Trägern der öffentlichen Verwaltung an.

Die GMSH erbringt ihre Leistungen nach wirtschaftlichen Grundsätzen. Sie ist deshalb nach den Prinzipien eines modernen Unternehmens organisiert. Wettbewerb mit Privaten ist nicht ihr Ziel. Im Vordergrund steht die Partnerschaft mit dem Markt.

Durch diese Positionierung erreicht die GMSH eine Effizienzsteigerung in allen Bereichen des staatlichen Bauens sowie des Liegenschaftsmanagements, der Gebäudebewirtschaftung und der Beschaffung. Damit trägt sie zu einer Senkung der Personal- und Sachkosten sowie zu einer nachhaltigen Entlastung des Landeshaushalts bei.

Die GMSH wurde durch Beschluss des Schleswig-Holsteinischen Landtages auf der Grundlage des Gesetzes zur Errichtung der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein mit Wirkung vom 15. Juni 1999 als rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts errichtet. Sie hat ihre Tätigkeit am 1. Juli 1999 aufgenommen. Träger der GMSH ist das Land Schleswig-Holstein.

Geschäftsbericht 2016

Corporate Governance Kodex – Schleswig-Holstein
Entsprechenserklärung der GMSH für das Jahr 2016